Mechaniken der Ordner: für jeden Einsatz die richtige Technik

Aktenordner unterscheiden sich nicht nur durch ihre Größe oder ihr Format. Auch die verwendeten Ordnermechaniken im Inneren haben ihre Vor- und Nachteile und sind für unterschiedliche Einsatzzwecke gedacht. Ein Aktenordner mit Hebelmechanik lässt auch die Sammlung umfassender Dokumente zu, Ringordner werden gern und häufig für die Vorbereitung von Präsentationen oder für weniger umfangreiche Akten genutzt. Ringordner oder Ringbücher sind für die Mitnahme von Dokumenten sehr gut geeignet, eine umfängliche Einordnung komplexer Akten hingegen erfolgt in einem Kunststoff- oder Pappordner. Das nötige Zubehör wie Trennblätter oder Register lassen Ordnermodell und Co. übersichtlich werden.

Rundring-Mechaniken: Einsatz in jedem Büro

Aktenordner mit Ringen haben den Vorteil, dass die Blätter dort einfach an Ort und Stelle eingeheftet werden können und dass sie sich sehr leicht wenden lassen. Auch dann, wenn die Akte bereits stark angewachsen ist, lassen sich immer noch Blätter einheften. Der Zugriff auf alle Dokumente ist hier schnell möglich. Wichtig: Die Papiere müssen an der dafür vorgesehenen Stelle gelocht sein, damit eine bündige Ablage möglich ist. Häufig ist es ratsam, Lochverstärkungsringe zu verwenden, denn durch das häufige Hin- und Herdrehen der Papiere reißen die Löcher rascher aus.
Nachteile zeigen sich bei der Verwendung derartiger Ordnermechaniken mit einer Breite von mehr als 25 mm. Diese werden rasch unübersichtlich und die Taben der Register werden durch die eingelegten Papiere überdeckt.
Bekanntestes Beispiel für die Rundring-Mechanik ist das Ringbuch. Es eignet sich sehr gut, um der Zettelwirtschaft im Büro den Garaus zu machen, und bietet überdies den Vorteil, die Inhalte thematisch ordnen zu können. Es ist handlich und kann auch zu Besprechungsterminen leicht mitgenommen werden.
Die Ringmechanik ist auf verschiedene Anzahlen der Ringe ausgelegt. Sie wählen zwischen zwei oder vier Ringen, teilweise gibt es auch Varianten mit zwölf Ringen. Diese werden als Multi-Ringmechaniken bezeichnet und stellen sicher, dass die eingelegten Dokumente alle gerade und bündig liegen, dabei aber bestens vor dem Herausreißen geschützt sind. Die Durchmesser der Ringe sind unterschiedlich. Als zu wählender Richtwert gilt ein Zentimeter Durchmesser für 80 bis 100 Blatt Papier. Zugrunde liegt hier die übliche Grammatur mit 80 g/qm.
 
Nicht nur die Größe der Ringe ist verschieden, sondern auch die Ausführung der Ringe. Die R-Form ist die übliche Rundring-Form, die ein schnelles Blättern in der Akte ermöglicht. Die Papiere liegen direkt übereinander, an den Rändern schließen sie aber oft nicht genau ab.
Die Q-Form bietet eckig geformte Bügelringe. Alle Dokumente, die hier eingeheftet werden, liegen ganz genau übereinander, ein Überstehen oder eine Verschiebung der Papiere ist nicht möglich.
Die D-Form ist eine Kombination aus Q- und R-Form und trägt den Namen aufgrund der Form der Ringe. Am häufigsten werden im Bürobedarf die klassischen R-Ringe nachgefragt.

Bügelmechaniken: bündige Ablage möglich

Mithilfe dieser Ordnermechanik lässt sich Ordnung in das Dokumentenchaos bringen. Der große Vorteil daran: Alles liegt bündig und ist damit ordentlich abgelegt. Die Papiere werden dabei über den Bügel, der einen rechten Winkel aufweist, gehebelt. Der wohl größte Vorteil aber ist, dass die Bügelmechanik mit einem Niederhalter kombinierbar ist, sodass die Ordnermechanik gegen ein ungewolltes Öffnen gesichert ist. Im täglichen Büroleben ist diese Mechanik allerdings nur noch selten zu finden, weitaus größere Verbreitung hat sie, wenn die Notwendigkeit zu großen Füllmengen besteht. Materialmuster zu Tapeten oder Teppichböden werden gern in solchen Bügelordnern abgelegt.

Hebelordner: Öffnung nur über Hebel möglich

Der Bügel, der für die Aufnahme der Papierdokumente wichtig ist, wird bei dieser Technik in eine Bügelleiste genietet. Normalerweise wird ein Schlangendraht angewendet, der durch eine Lasche gehalten wird. Durch die Integration der Feder in die beschriebene Bügelleiste wird ein Teil eingespart, denn normalerweise findet sich bei der Mechanik eine Blattfeder.
Die Hebelmechanik setzt in der Regel auf zwei Ringe, die ca. 80 mm voneinander entfernt sind. Die Mechanik selbst wird mit dem Hebel bedient, nur darüber ist ein Öffnen und Schließen möglich. Die Mechanik ist verriegelt, wenn der Hebel geschlossen ist. Solche Ordnermodelle bieten sich für das Ablegen großer Papiermengen an und sind daher in Archiven weit verbreitet. Die Füllhöhen sind dabei unterschiedlich, und so gibt es schmale Hebelordner mit nur 35 mm Rückenstärke, Varianten mit 55 mm und sogar mit 63 mm. Die Blätter schließen in diesem Ordnertyp sehr gut ab, und durch die runden Bügel lassen sich die Seiten leicht umblättern.
Verschiedene Bezeichnungen für die Hebelmechanik sind geläufig:
 
• Qualitäts-Hebelmechanik: Es handelt sich dabei um eine sehr stabile Mechanik, die über Jahre hinweg zuverlässig funktioniert und die sich heute in den meisten Aktenordnern findet. Sie ist für den regelmäßigen Gebrauch bestimmt, weil sie so stabil ist. Außerdem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut, denn diese Ordnerausführungen sind vergleichsweise günstig. 

• Präzisions-Hebelmechanik: Diese Variante steht eine Stufe über der Qualitäts-Hebelmechanik, ist sehr langlebig und ausgezeichnet verarbeitet. Vor allem breite Ordnermodelle, die im Büro täglich im Einsatz sind, sollten mit der Präzisionstechnik ausgestattet sein, denn diese ist auch nach mehrfachem Gebrauch noch zuverlässig nutzbar. 

• Zwei-Hebelmechanik: Doppelordner nutzen die Zwei-Hebelmechanik, mit deren Hilfe zwei Dokumente übereinander abgelegt werden können. Beide dürfen dann nur die Größe A5 haben und im Querformat gehalten sein. Diese Ordner eignen sich unter anderem zur Ablage von Kontoauszügen oder Telefonnotizen, die aufbewahrt werden müssen. 

• Leitz-Mechanik: Die auch als 180° Mechanik bekannte Technik stammt aus dem Hause Leitz. Der Hebel kann hier um 180° umgelegt werden, die Klammern können weit geöffnet werden. Das hat den großen Vorteil, dass auch umfangreiche Dokumente in einem Stück entnommen oder eingelegt werden können. Außerdem ist es möglich, die Papiere von beiden Seiten aus in den Ordner zu legen. Die Verarbeitung dieser Ordnermodelle ist sehr gut, die Aktenordner sind äußerst langlebig.

Kombinierte Mechaniken für Aktenordner

Sowohl Rundring- als auch Bügelmechanik haben verschiedene Vorteile. Diese werden in den Kombi-Mechaniken zusammengeführt und ergänzen sich perfekt. Es wird beispielsweise ein Bügel verwendet, der für eine bündige und kantengleiche Ablage der Blätter sorgt. Ist der Ordner geschlossen, ist somit alles ordentlich und gleichmäßig abgelegt. Außerdem ist es möglich, die Registerblätter auch bei größeren Füllhöhen zu nutzen, die Taben sind jederzeit lesbar. Auf der anderen Seite befindet sich ein Rundring, über den sich die abgelegten Dokumente leicht führen lassen. Das Blättern wird somit erleichtert. Die Kombi-Mechaniken haben mittlerweile fast alle anderen Techniken abgelöst und sind dank ihrer sehr guten Eigenschaften die am häufigsten verwendeten Techniken bzw. Ordnermechaniken.

Welche Mechanik darf’s denn sein?

Wir von printnow.de beweisen unsere Kompetenz nicht nur im Druck, sondern auch in der Beratung zu verschiedenen Büroartikeln. Unter anderem auch zu den Mechaniken, die für Ordner aller Art verwendet werden. Dabei weisen wir darauf hin, dass es zuerst wichtig ist zu entscheiden, welche Ordnermechanik für Ihre Anforderungen optimal ist. Verschiedene Mappenmechaniken haben jeweils spezielle Vorteile; je nach Menge des Ablagematerials und den Anforderungen an die Ablageeigenschaften ist eine spezielle Ringbuchmechanik vorzuziehen. Hier bei uns können Sie alle gängigen Typen von Ringmechaniken in ausgereifter Technik erhalten. Lassen Sie sich ausführlich beraten, welcher Typ der Ordnermechaniken für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist.
Wir von printnow.de freuen uns auf Ihre Anfrage und übersenden Ihnen gern ein Angebot zu allen Artikeln. Natürlich auch zu denen, die wir für Sie beschaffen können, momentan aber nicht auf Lager haben. Wir teilen Ihnen auch mit, wenn ein Artikel nicht lieferbar sein sollte. Nach Absenden Ihrer Anfrage beantworten wir diese innerhalb von fünf Werktagen.

Das Gesuchte hier nicht gefunden?

Hier finden Sie eine Übersicht all unserer Büroartikel oder gehen Sie direkt zu den Sonderanfragen und fragen das Produkt bei uns an.

Einfach bezahlen

PayPal Vorauskasse

Versand